04. Oktober 2018

Mit Backlinks zum Erfolg

by [C2media1] 0

Es gibt viele Möglichkeiten, bei Google oder anderen Suchmaschinen weit vorn aufzutauchen. Eine dieser Möglichkeit sind Backlinks, welche bei Google am meisten gewertet werden. Aber was sind Backlinks?
Backlinks sind Links, welche auf fremden Websites zur eigenen Website führen. Dadurch hat man die Möglichkeit, dass die eigene Website besser gefunden wird. Man kann mehr als einen Backlink besitzen, wobei selbst ein einziger die Beliebtheit der Website steigen lassen kann.

Viele Wege führen nach Rom

Webkataloge
Es gibt viele verschiedene Wege um an Backlinks zu gelangen.
Erhält man Links aus Webkatalogen, kann man die eigene Website in eine entsprechende Kategorie eintragen und erhält somit themenrelevante Backlinks. Man kann außerdem den Webkatalog-Eintrag einem Dienstleister überlassen.

Linktausch

Auch dies ist eine gute Methode an Backlinks zu gelangen. Wie der Name es verrät, man tauscht sich sozusagen die Links untereinander aus. Dafür muss man Backlinks einer anderen Website auf die eigene setzen, wobei der eigene Link dann auf dieser Website steht. Jedoch sind diese getauschten Links von Anfang an gedrosselt und ausschließlich diese Links sind kontraproduktiv.

Link Baiting

Link Baiting ist eine der bestbewährten Methoden an Backlinks zu gelangen. Hierfür muss man dem Webmaster einen Mehrwert geben, worauf er dann einen Link zur eigenen Website auf seine setzt. Hierbei sind die Links jedoch nicht themenrelevant.

Kooperieren

Wenn man mit Firmen der eigenen Region kooperiert, besteht die Möglichkeit dort gute Backlinks zu erhalten. Ebenfalls bieten Firmen mit denen man zusammenarbeitet gute Chancen auf erfolgreiche Backlinks.

Wo kann man Backlinks setzen?

Um Backlinks setzen zu können, muss man gute Verzeichnisse finden. Dafür muss man allerdings auf die Suche danach gehen. Hochwertige Verzeichnisse erkennt man zum Beispiel daran, dass sie im Pagerrank mindestens Stufe 2 besitzen.
Eine andere Möglichkeit ist es, Links auf sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Twitter zu setzen. Außerdem kann man die Links auch auf Blogs posten oder sie nutzen Linktausch-Börsen.

Ein Backlink ist umso wertvoller, je häufiger er von echten Benutzern geklickt wird.

Negative Berichterstattungen

Es können Erwähnungen oder Verlinkungen entstehen, wenn Unternehmen beispielsweise in einen Skandal verwickelt sind. Diese Verlinkungen sind keine Referenzangaben oder Empfehlungen.

Sponsoring

Ist ein Unternehmen Mitglied einer Allianz oder eines Konzerns, entsteht eine hohe Verlinkung untereinander. Auch dies sind keine Empfehlungen.

Manipulation

Suchmaschinenoptimierungen haben in den letzten Jahren versucht Links aufzubauen, wogegen Google einiges unternommen hat, um manipulierte Links zu bekämpfen. Diese Problematik ist jedoch nicht vollständig gelöst und nicht alle manipulativen Links können eindeutig erkannt werden.

Fazit

Wenn man Backlinks haben möchte, sollte man sich ausführlich über Anbieter und Qualität informieren, um nicht in falsche Hände zu gelangen. Wichtig ist es, auch auf bestimme Angebote verzichten, denn diese sind meist mit viel Spam verbunden. Auch hier muss jeder für sich entscheiden, ob Backlinks für die Website Sinn machen.
Im Umgang mit Kunden ist es immer sinnvoll sie zu verwenden. Für die SEO-Funktion sind Backlinks natürlich praktisch, da die eigene Website mit dieser Funktion besser gefunden werden kann. Und umso mehr Besucher, desto mehr Erfolg.
Backlinks sind jedoch mit viel Arbeit, Zeit und Geduld verbunden, die sich jedoch lohnt wenn man sich ausreichend informiert und gute Backlinks erhält.

Kommentare 0

Starten Sie noch heute mit Ihrer eigenen Website